Ferienhaus-Urlaub in Fjordnorwegen

Ferienhaus-Urlaub in Fjordnorwegen

Ferienhaus-Urlaub in Fjordnorwegen

Ein Ferienhaus-Urlaub in Fjordnorwegen stellt die meisten Urlauber vor eine schwere Wahl: Für welchen Fjord soll man sich entscheiden? Welche Region ist besonders attraktiv und reizvoll?

Hier möchten wir Ihnen mit einer Idee die Entscheidung etwas vereinfachen: Wenn man wenigstens zwei Woche Zeit in Fjordnorwegen verbringen wird, bietet es sich an, für seinen Aufenthalt eventuell zwei Ferienhäuser in verschiedenen Regionen zu buchen und im Urlaub noch einmal umzuziehen. Auf diese Weise kann man auf kürzeren Tagesausflügen die faszinierende Schönheit von Norwegen entdecken.

Wer dabei zusätzlich die vielen Facetten der grandiosen Landschaft Norwegens kennenlernen möchte, verbindet einen Aufenthalt in der Küstenregion mit einigen Tagen im Landesinnern. So erlebt man dort, wo sich die mächtigen Fjorde zum Meer hin öffnen, die maritime Atmosphäre der norwegischen Küste, die hier übrigens „Fjordkysten“ genannt wird.

In gleicher Weise kann man bei unserer empfohlenen Kombination während der restlichen Urlaubszeit die Regionen entdecken, wo sich die Fjorde und ihre Nebenarme in tief eingeschnittenen Tälern bis in die gigantische Bergwelt von Norwegen erstrecken. Nicht umsonst gehören die schönsten dieser Fjordarme inzwischen zum UNESCO Weltkulturerbe.

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Empfehlungen für besonders schöne Regionen in Fjordnorwegen geben, um Ihnen auch hier eine Entscheidungshilfe anzubieten.

Video: Frühling am Sognefjord in Norwegen

Karibikgrünes Wasser und Gletscher am Nordfjord

An seinen Ausläufern im Landesinnern trifft der fast magisch schimmernde Nordfjord auf die Ausläufer der Gletscher- und Bergwelt um Europas größten Festlandgletscher, den Jostedalsbreen. Hier findet man unzählige Möglichkeiten, um zu wandern, auf dem Fjord oder den Bergseen in den anschließenden Tälern zu angeln und Kajak zu fahren oder die Region mit dem Fahrrad zu entdecken.

Ein besonderes Highlight am Nordfjord ist eine der wenigen Seilbahnen in Norwegen, die Ihnen hier die Chance bietet, ohne weiteren Aufwand aus imposanter Höhe selbst einmal den Blick über den Fjord und die ganze Landschaft zu genießen.

Mit der modernen Bahn „Loen Skylift“ ist man in kürzester Zeit einige hundert Meter oberhalb vom Nordfjord. In gleicher Weise finden aber auch Outdoor-Enthusiasten hier ein kleines Paradies: Auf dem spektakulären Klettersteig Via Ferrata Loen kann man mit erfahrenen Guides auf schwindelerregenden Wegen und Höhen klettern oder mit dem Aufstieg zum Gipfel des Skåla eine der imposantesten Wanderungen Norwegens gehen.

Von hier aus kann man im Übrigen auch in einem erlebnisreichen Tagesausflug den Geirangerfjord besuchen oder sich in Nordfjordeid über die Zeit der Wikinger informieren und dabei das größte nachgebaute Wikingerschiff bestaunen.

Tausende Inseln und sandweiße Strände an der Küste von Fjordnorwegen

Sollte man sein Ferienhaus nicht ohnehin unmittelbar an der Küste von Fjordnorwegen gebucht haben, lohnt sich auf jeden Fall ein Tagesausflug in diese unverwechselbare Region. Bis heute ist diese Küstenregion durch die harten Zeiten des Fischfangs geprägt, die aber zugleich für einigen Wohlstand gesorgt haben.

So leuchten heute viele schicke Holzhäuser im Licht der Sonne, die oft ganz romantisch am Horizont im Atlantik versinkt.

Viele Wanderungen führen hier zu abgelegenen Leuchttürmen oder einsamen Buchten mit kleinen Stränden, die man mitunter einen ganzen Tag für sich alleine hat. Besondere Highlights in der Region sind dabei die Strände von Bremanger (Grotlesanden), die schroffen Klippen als Wanderziele entlang der Küste, der bizarre Felsen Kannesteinen und die Insel Runde.

Hier lassen sich im Frühsommer, während der Brutzeit, die niedlichen Papageitaucher im Abendlicht beobachten und ganz leicht fotografieren. Nur wenige Meter von Einem entfernt, posieren sie nach einem Tag auf der Meer vor ihren Höhlen.

Sognefjord - der König der norwegischen Fjorde

Der Sognefjord in Norwegen zeichnet sich durch viele Superlative aus, ist er doch der längste und tiefste Fjord des Landes. An seinem Ende, dort, wo er auf die Ausläufer des Hochgebirges „Jotunheimen“ trifft, verzweigt er sich in viele kleine Nebenarme, die alle einen ganz eigenen, besonderen Charme haben.

Kein anderer Fjord Norwegens vereint auf so perfekte Art und Weise die raue, schroffe Landschaft der umgebenden Bergwelt mit einer einzigartigen Idylle entlang der fruchtbaren, saftig grünen Uferwiesen. Im Frühjahr blühen hier die Apfelbäume, während auf den Gipfeln der Berge noch der Schnee des letzten Winters in der Sonne strahlt.

Für den Besucher und speziell alle Wanderer bieten sich hier wunderschöne Touren auf den Gipfel des Molden, zum Gletscher Austerdalsbreen, zu Norwegens höchstem Wasserfall, dem Vettisfossen oder in das Hochgebirge Jotunheimen an.

Für einen Ferienhaus-Urlaub in Fjordnorwegen bieten sich zudem Tagesausflüge zum Gletscher Nigardsbreen, zu einer Bahnfahrt mit der Bergbahn Flåmbahn und in den Nærøyfjord an, der inzwischen ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.


Sommerfrische an den Ufern des Hardangerfjords

Die Norweger nennen den Hardangerfjord auch den „Obstgarten von Fjordnorwegen“. Der Hardangerfjord ist an vielen Stellen weniger dramatisch in die Landschaft eingeschnitten und bietet somit auf seinen Uferwiesen beste Voraussetzungen für den Anbau von vielen verschiedenen Obstsorten. Entsprechend groß ist das Angebot, welches man hier im Sommer vorfindet und so wohl eher in Italien als in Norwegen erwartet hätte.

Im Kontrast dazu kann man aber auch hier einige Touren in die Umgebung unternehmen und zum Beispiel auf dem ewigen Eis vom Gletscher Folgefonna geführte Touren mitmachen. Ebenso beginnt an einem Seitenarm des Hardangerfjord die schon fast legendäre Wanderung zur Trollzunge, die allerdings entsprechende Kondition und Ausrüstung voraussetzt.

Falls man ein Ferienhaus am Hardangerfjord gebucht hat, sollte man die Gelegenheit auf einen Ausflug in das nahegelegene Bergen nutzen. Die ehemalige Hansestadt hat neben dem denkmalgeschützten Hafenviertel ihren Besuchern so Einiges zu bieten: Museen, ein Meeresaquarium sowie viele Geschäfte und Restaurants laden ebenso zum Bummeln ein, wie der berühmte Fischmarkt im Hafen.

Wenn es mit dem Angeln mal nicht klappen sollte, kann man hier eventuell frischen Fisch erwerben, den es dann am Abend eines perfekten Urlaubstages auf der Terrasse Ihres hier gebuchten Ferienhauses in Fjordnorwegen gibt…

Dabei können Sie dann nicht nur verfolgen, wie sich am Abend die Dämmerung über den Fjord legt, sondern damit einhergehend eine fast magische Ruhe und friedliche Stimmung einkehrt - lediglich unterbrochen vom leichten Wellenschlag und dem abendlichen Konzert der Seevögel.

Text und Bild: © Conny und Sirko Trentsch (Nordlandblog)

Hier finden Sie Ferienhäuser in den schönsten Regionen Norwegens:

Ferienhäuser in Fjordnorwegen

Ferienhäuser in Fjordnorwegen

Wir bieten mehr als 1.000 Ferienhäuser in dieser beliebten Urlaubsregion an. Mieten Sie ein Ferienhaus in Fjordnorwegen!

Ferienhäuser in Südnorwegen

Ferienhäuser in Südnorwegen

Die Südküste Norwegens zwischen Oslo und Stavanger zählt zu den am dichtesten besiedelten Regionen des skandinavischen Landes.

Ferienhäuser in Gebirgsnorwegen

Ferienhäuser in Gebirgsnorwegen

Ausgedehnte Wälder, glasklare Flüsse und schroffe Berggipfel prägen das Antlitz dieser dünn besiedelten Gegend.

Ferienhaus Norwegen am Fjord

Ferienhaus Norwegen am Fjord

Ein Ferienhaus an einem Fjord gehört zu den bevorzugten Unterkünften in dem skandinavischen Land.

Ferienhaus in Norwegen mit Boot

Ferienhaus in Norwegen mit Boot

In den meisten Ferienhäusern an den Fjorden Norwegens gehört ein Boot zur Grundausstattung der Unterkunft.

Ferienhaus direkt am Meer

Ferienhaus direkt am Meer

In einem Ferienhaus in Norwegen direkt am Meer verbringen Sie den Urlaub in einem maritimen Ambiente.