Norwegische Küche

Norwegische KücheDie norwegische Küche ist bodenständig. Traditionell kommt in dem skandinavischen Land auf den Tisch, was Meer und Böden zu bieten haben. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass Fisch, Wild, Lamm und Beeren eine tragende Rolle bei den norwegischen Essgewohnheiten spielen.

Fangfrischer Fisch: Hauptbestandteil der norwegischen Küche

Über 100.000 km lang ist die norwegische Küste inklusive aller Inseln. Jahrhundertelang ernährten sich die Bewohner der Küstenregion hauptsächlich von Fisch und Meeresfrüchten. Im Sinne alter Traditionen finden Sie zahlreiche Fischgerichte auf den Speisekarten der Restaurants. Zu den beliebtesten Fischarten zählen Lachs, Hering und Kabeljau, die in unterschiedlichen Zubereitungsarten serviert werden. Bei einem Restaurantbesuch in Ihrem Urlaub in einem Ferienhaus in Norwegen haben Sie die Wahl zwischen gegrilltem, gebeiztem, gepökeltem und geräuchertem Fisch. Eine Spezialität der norwegischen Küche ist Gravlaks. Der Lachs wird vor dem Verzehr in einer Mischung aus Salz, Zucker und Dill gelagert und anschließend gebeizt. In den nördlichen Landesteilen zählt darüber hinaus Stockfisch zu den Grundnahrungsmitteln der Einwohner. Vorwiegend Kabeljau wird unter freiem Himmel auf riesigen Holzgestellen getrocknet und vor dem Verzehr tagelang gewässert.

Rentier, Elch und Lamm: Landestypische Fleischgerichte

Wildgerichte und Lamm nehmen einen festen Platz in der norwegischen Küche ein. Rentier finden Sie auf nahezu allen Speisekarten der Restaurants. Über eine Viertelmillion dieser Tiere leben in Norwegen, die meisten in großen Herden im Norden des Landes. Das magere Fleisch wird gegrillt oder gekocht und ist ein Gaumenschmaus. Elchfleisch gilt in dem skandinavischen Land als Delikatesse. Der Geschmack ähnelt dem von Rotwild oder Hirsch. Die Wildgerichte werden mehrheitlich mit Sahnesoße und Preiselbeeren serviert. Einen exzellenten Ruf hat norwegisches Lammfleisch. Die Tiere weiden im Sommer auf saftigen Kräuterwiesen, was das Fleisch besonders zart und schmackhaft macht. Probieren Sie in Ihrem Urlaub in einem Ferienhaus in Norwegen das Gericht Pinnekjøtt, bei dem es sich um gepökelte Lammrippen handelt.

Käsespezialitäten aus dem hohen Norden

Der sauberen Luft und den saftigen Wiesen ist es zu verdanken, dass Ziegen und Kühe exzellente Milch liefern, aus der zahlreiche Käsespezialitäten hergestellt werden. Ein Klassiker, den Sie in jedem Supermarkt finden, ist ein Braunkäse namens Brunost. Bei der Spezialität handelt es sich um einen karamellisierten Molkekäse mit brauner Rinde. Der Geschmack ist für viele Mitteleuropäer gewöhnungsbedürftig. Neben landestypischen Käsesorten wie Pultost und Gamalost produzieren die mehr als 150 Käsehersteller auch klassische Sorten wie Camembert und Brie. Norwegischer Blauschimmelkäse ist wegen seines würzigen Geschmacks sehr beliebt.

Norwegische Getränke

Die Norweger lieben Kaffee und konsumieren das koffeinhaltige Getränk zu jeder Tageszeit. Im weltweiten Kaffeeverbrauch liegt das Land auf Platz 2 hinter Finnland. Obwohl die Preise für alkoholische Getränke überdurchschnittlich hoch sind, trinken die Norweger gern Hochprozentiges. Das Nationalgetränk ist Aquavit. Der Schnaps wird aus Kümmel und Kartoffeln gebrannt und ist wie alle Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 4,7 Prozent nur in staatlichen Geschäften erhältlich. In der Vorweihnachtszeit hat der Glühwein namens Gløgg Hochkonjunktur. Das Heißgetränk wird mit Rosinen und geschälten Mandeln verfeinert. Da den meisten Norwegern die Basisvariante zu schwach ist, wird Gløgg in der Praxis häufig mit einem Schuss Korn oder Wodka angereichert.

Suchen Sie ein Ferienhaus in Norwegen?

In unserer großen Auswahl werden Sie bestimmt fündig. Bitte hier klicken für Ferienhäuser in Norwegen

Weitere, nützliche Norwegen Informationen: