Hundeschlittentouren in Norwegen

Hundeschlittentouren in NorwegenEine Hundeschlittentour in Norwegen ist ein einzigartiges Naturerlebnis im Winter. Als Mitfahrer oder Schlittenlenker gleiten Sie durch eine tief verschneite Winterwunderwelt und genießen den Aufenthalt in der klaren Luft.

Hundeschlittentour mit konditionsstarken Huskys

Hundeschlittentouren durch die norwegische Wildnis werden vor allem in der Finnmark und in der Ferienregion Gebirgsnorwegen im Osten des Landes angeboten. Diese winterliche Safari ist ein authentisches Erlebnis unter freiem Himmel, bei dem Sie der Natur ganz nahe sind. Gezogen werden die Schlitten von konditionsstarken Huskys. Die sanftmütigen Hunde sprühen vor Bewegungsfreude und fühlen sich am wohlsten, wenn sie lange Strecken laufend zurücklegen können. Huskys sind klassische Rudeltiere und brauchen den direkten Kontakt zu Artgenossen. Ihr freundlicher Charakter lässt sie sehr aufgeschlossen gegenüber Fremden sein. Auf einer Hundeschlittentour in Norwegen werden Sie schnell Freundschaft mit den Tieren schließen, wenn diese merken, dass die Zuneigung erwidert wird. Der Bewegungsdrang der Huskys ist legendär und Sie müssen auf dem winterlichen Ausflug nicht befürchten, dass sich die Hunde überanstrengen.

Hundeschlittentouren in Norwegen: Wintertraum im Gebirge

Für die Teilnahme an einer Hundeschlittentour sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die geführten Ausflüge führen mehrheitlich durch ebenes Gelände. Sie passieren unberührte Tiefschneefelder, fahren über zugefrorene Seen und durchqueren tief verschneite Wälder. Sie haben die Möglichkeit selbst ein Gespann zu lenken oder als Mitfahrer, gut verpackt in warme Decken, die Schönheit der norwegischen Natur zu genießen. Die Anbieter von Hundeschlittentouren in Norwegen legen Wert darauf, dass jeder Teilnehmer ein Gefühl für das Lenken des Gefährts bekommt. Aus diesem Grund wechseln sich die Personen beim Schlittenlenken ab. Die Anzahl der Huskys orientiert sich am Gewicht, das der Lenker auf die Bremse bringen kann, an der Schneehöhe und an der Entfernung, die bewältigt werden soll. Generell ziehen fünf bis acht Hunde einen Schlitten.

Mehrtagestouren im Winter

In Norwegen haben Sie die Wahl zwischen einer Halbtages-, einer Ganztages- und einer Mehrtagestour mit dem Hundeschlitten. Ausflüge, die sich über mehrere Tage erstrecken, sind ein eindrucksvolles Naturerlebnis. Sie übernachten in abgelegenen Berghütten oder in den traditionellen Zelten der Sami, die als Lavvu bezeichnet werden. Strom und fließendes Wasser gibt es in der Wildnis nicht. Der Trinkwasserbedarf wird durch geschmolzenen Schnee gedeckt. Lange dauert es nicht, bis im Holzofen munter ein Feuer prasselt und sich angenehme Wärme in der Unterkunft ausbreitet. Isomatten oder Rentierfelle schützen vor der Kälte am Boden. Ein unvergessliches Erlebnis ist ein Abend am Lagerfeuer, wenn Polarlichter über den Himmel zucken und die verschneite Landschaft in ein mystisches Licht tauchen.

Hundeschlittentouren im Winterurlaub in Norwegen

Eine Hundeschlittentour ist eine aufregende Freizeitbeschäftigung in der kalten Jahreszeit. Wenn Sie Ihren Winterurlaub in einem Ferienhaus in Norwegen verbringen, sorgt dieser Ausflug für Abwechslung vom Pistenalltag im Gebirge. Die meisten Urlauber entscheiden sich für ein Ferienhaus in der Region Gebirgsnorwegen, wo sich im Nationalpark Jotunheimen die meisten Skigebiete befinden und die höchsten Berggipfel erheben. Sie haben die Wahl zwischen einem modernen Ferienhaus in Norwegen in den Bergen, einer rustikalen Blockhütte und einem traditionellen skandinavischen Holzhaus.

Begeben Sie sich in Ihrem Winterurlaub in Norwegen auf eine Entdeckungsreise in die tief verschneite Natur und nehmen Sie an einer Hundeschlittentour unter Begleitung ortskundiger Guides teil.

Suchen Sie ein Ferienhaus in Norwegen?

In unserer großen Auswahl werden Sie bestimmt fündig. Bitte hier klicken für Ferienhäuser in Norwegen

Interessante Norwegen Reportagen: